Orientierung und Mobilität

Was ist eine Schulung in
Orientierung und Mobilität (O&M)?

Eine Schulung in Orientierung und Mobilität hat zum Ziel, sehbehinderten und blinden Menschen eine selbständige und sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu ermöglichen.

Dies erfolgt in der Regel mit dem Langstock, dessen Einsatz während der Schulung erlernt und auf den alltäglichen Wegen angewendet wird.

Dieser dient zur Warnung vor Hindernissen, als Hilfsmittel zur Orientierung und um sich für die für die anderen Verkehrsteilnehmer sichtbar zu machen.

Die Schulung erfolgt immer bei Ihnen am Wohnort und orientiert sich an Ihren Bedürfnissen.

 

Inhalte einer solchen Schulung können sein:

  • grundlegende Langstocktechniken
  • grundlegende Orientierungsstrategien
  • Wahrnehmungsförderung von Gehör, Tast- und Geruchsinn für die Orientierung
  • Langstockeinsatz und Orientierung im ruhigen Wohnumfeld
  • Langstockeinsatz bei verschiedenen Formen von Straßenüberquerungen, am Zebrastreifen, an einer Bedarfsampel, an verschiedenen Formen von Ampelkreuzungen
  • Langstockeinsatz im Einkaufsviertel, in der Innenstadt, in Einkaufszentren und Geschäften
  • Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel mit Hilfe des Langstocks und anderer Hilfsmittel
  • Umgang mit dem Monokular, Austesten von Lichtschutzgläser (Kantenfiltern), spezielle Techniken im Umgang mit dem vorhandenen Sehvermögen
  • Smartphone als Orientierungshilfe
  • Körperschutztechniken
 

Wie bekomme ich eine Schulung in Orientierung und Mobilität ?                                                                          

  1. Die Finanzierung der Schulung in Orientierung und Mobilität erfolgt in der Regel über die Krankenkasse gemäß SGB V, §33 Abs.1. 
  2. Dafür wird ein Rezept vom Augenarzt benötigt, auf dem stehen muss:
    „2 Langstöcke und eine Schulung in Orientierung und Mobilität“ sowie die Angabe der Diagnose.
  3. Dieses Rezept senden Sie an mich per Post.
  4. Das Rezept wird von mir mit einem Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkasse eingereicht.
  5. Bewilligt die Krankenkasse den Kostenvoranschlag, kann die Schulung bei Ihnen vor Ort beginnen.

Hier können Sie Informationen für Ihren Augenarzt herunterladen:

 

Meine Leistungen für Sie:

  • Erstberatungsgespräch (in der Regel für Sie kostenlos)
  • Schulungen in Orientierung und Mobilität
  • Spezieller Unterricht bei Dunkelheit für Menschen mit Sehbehinderung (Nachtunterricht)
  • Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten

Außerdem biete ich Fortbildungen zu diesen und weiteren Themen an.